Hallo und Willkommen beim TV Olpe ...

Wir informieren Sie hier über unser Sportangebot und den Verein.

Waldweihnacht an der Jahnhütte

Alte Tradition soll wiederaufleben

Seit fast einhundert Jahren betreibt der Turnverein seine Jahnhütte im Kimicker-Wald. Das vergangene Jahr stand ganz im Fokus von Renovierung und Wiederinstandsetzung der idyllisch gelegenen Hütte. Am Freitag, den 09.12.2022 greift der TVO eine ganz alte Jahnhütten-Tradition auf - die "Waldweihnacht". Im Dezember 1975 wurde sie zum 50. Mal begangen. Danach geriet die Waldweihnacht wohl in Vergessenheit. Therese Neuhäuser und Adolf Müller waren damals Garanten des winterlichen Brauchs.

Seit fast einhundert Jahren betreibt der Turnverein seine Jahnhütte im Kimicker-Wald. Das vergangene Jahr stand ganz im Fokus von Renovierung und Wiederinstandsetzung der idyllisch gelegenen Hütte. Am Freitag, den 09.12.2022 greift der TVO eine ganz alte Jahnhütten-Tradition auf - die "Waldweihnacht". Im Dezember 1975 wurde sie zum 50. Mal begangen. Danach geriet die Waldweihnacht wohl in Vergessenheit. Therese Neuhäuser und Adolf Müller waren damals Garanten des winterlichen Brauchs. Jetzt soll zum dritten Advent der Brauch wieder aufleben. Alle sind eingeladen, Vereinsmitglied oder nicht. Mit einer kleinen Wanderung um 17:00 Uhr geht es los. Treffpunkt ist der Parktplatz am Waldweg 'Grenzenlos'. Hierzu bitten wir um Voranmeldung bis zum 30.11.2022, entweder per Telefon 02761/40120 oder per Mail an: geschaeftsstelle@tvolpe.de.
 
An der Hütte werden Glühwein und Kinderpunch angeboten. Dazu glüht ein Grill mit besten Produkten eines Winterangebotes. Joachim Schlüter, Olper Stadtsportverbandvorsitzender, liest eine Weihnachtsgeschichte vor.
 
„Möglicherweise wird es kalt sein und sogar ungemütliches Wetter herrschen“, so Raphaele Voß. „Aber erstens hilft angepasste und wärmende Kleidung und zweitens erhoffen wir uns, dass alle bei dieser Advents- und Weihnachtsstunde ein wenig innere Wärme finden“, so die Vorsitzende.
 
Seit Jahrzehnten lädt die auf dem Boden der Günser Jahnschaft erbaute Hütte zu Begegnung und Gemeinschaft ein oder einfach nur zum Verweilen auf Wanderschaft oder während eines Spaziergangs. In den letzten zwei Jahren wurde das Gelände auch mehr und mehr zum Sportgelände und erfüllte somit einen Zweck, der bereits 1961 mit dem Neubau bestimmt wurde. Geselligkeit und aktiver Sport sollten zusammenfinden. Mittlerweile kommt eine dritte Bestimmung hinzu. Die Jahnhütte wird auch als Schulungsraum und als Stätte für Gremiensitzungen genutzt werden. Mit viel Elan und Energie hat der neue Hüttenwart Ludger Nieder das Gelände rund um die Hütte in Schuss gebracht und erste Oktoberfeste konnten dort bei herbstlichem Sonnenwetter auf der Wiese gefeiert werden.

Zurück