Menu

Schwimmen ...

... bei uns geht keiner baden!

Weitere Informationen

Schwimmen

Sport für Kinder und Jugendliche / Jungen und Mädchen / Schwimmen
Anfängerschwimmen
Wochentag
Montag
Zeitraum
16:00 bis 17:00
Ort
Freizeitbad Olpe Auf der Karte zeigen
Trainer
Marcel Westmeier

Gruppe ist derzeit voll. Bitte telefonisch anmelden (02761 40120)

Anfängerschwimmen
Wochentag
Montag
Zeitraum
17:00 bis 18:00
Ort
Freizeitbad Olpe Auf der Karte zeigen
Trainer
Marcel Westmeier

Gruppe derzeit voll. Bitte telefonisch anmelden (02761 40120).

Anfängerschwimmen
Wochentag
Montag
Zeitraum
16:00 bis 16:45
Ort
Freizeitbad Olpe Auf der Karte zeigen
Trainer
Marcel Westmeier

Gruppe derzeit voll. Bitte telefonisch anmelden (02761 40120).

Jugendliche Hauptbecken
Wochentag
Montag
Zeitraum
16:00 bis 17:00
Ort
Freizeitbad Olpe Auf der Karte zeigen
Trainer
Marcel Westmeier
Jugendliche Hauptbecken offene Klasse
Wochentag
Montag
Zeitraum
17:00 bis 18:30
Ort
Freizeitbad Olpe Auf der Karte zeigen
Trainer
Marcel Westmeier
Jugendliche und offene Klasse
Wochentag
Mittwoch
Zeitraum
18:00 bis 19:30
Ort
Freizeitbad Olpe Auf der Karte zeigen
Trainer
Marcel Westmeier
Wassergewöhnung
Wochentag
Montag
Zeitraum
15:00 bis 15:45
Ort
Freizeitbad Olpe Auf der Karte zeigen
Trainer
Marcel Westmeier

Gruppe ist voll. Nur mit Voranmeldung (Tel. 02761 40120)

Wassergewöhnung

Hier werden die Kleinsten an das Element Wasser gewöhnt. Ängste werden abgebaut und spielerisch wird Wasser zum Erlebnis.

Zu Beginn einer jeden Wassergewöhnung steht das Kennenlernen des Schwimmbades auf dem Programm. Die Kinder sollen sich mit der Umgebung und den Gerüchen vertraut machen. Auch das Gehen auf dem rutschigen Untergrund wird geübt, so dass es zu keinen Verletzungen kommt.

Im Wasser geht es erst einmal um das Spüren des Wasserwiderstandes und dem Einatmen gegen den Wasserdruck. Im Anschluss werden Bewegungen im Wasser geübt, die diese bis zu einer zügigen Bewegungsausführung trainiert. Dies geht soweit, das sich vom Beckenrand und Beckenboden gelöst und sicher wieder gelandet wird.

Kinder müssen lernen, Wasser im Gesicht zu ertragen. Wenn wir soweit sind, in die Angst vor dem Wasser nur noch halb so groß und durch Partnerarbeit werden auch die ängstlichen Kinder durch die Gruppe mitgerissen.

Wasserbewältigung

Bei der Wasserbewältigung geht es darum, zu lernen die Wassereigenschaften im Hinblick auf eigene Bewegungen und auf das anschließende Schwimmenlernen zu nutzen. Das Wasser soll in den Griff bekommen werden. Die Bewegungsformen und Aufgaben sollten also wassertypische sein. Die nächsten Stunden werden noch reichlich mit Wasserbewältigungsaufgaben bestückt sein bis allmählich zum erlernen der ersten Schwimmart übergegangen werden kann.

Ziele der Wasserbewältigung sind:

  • Steigerung der Wassersicherheit
  • Umgang mit dem Wasserwiderstand
  • Schulung des Gleitens
  • Schulung des Tauchens
  • Erfolgserlebnisse bei der Bewältigung der einzelnen Aufgaben
  • Schulung der regelmäßigen Atmung in der Bewegung
  • Orientierung unter Wasser
  • Gewöhnung an den Aufenthalt unter Wasser
  • Verbesserung der Wendigkeit

Wenn diese Punkte durch mehrfache Wiederholungen erarbeitet wurden, die Anfänger so langsam zur Ruhe gekommen sind und erstes Vertrauen gegenüber dem Lehrer und dem Wasser gewonnen haben kann zum nächsten Schritt und damit dem eigentlichen beibringen der Schwimmlagen übergegangen werden. Tauchübungen, Sprungübungen usw. können nebenbei weiter verwendet werden. Wichtig ist immer wieder Abwechslung mit z.B. Spielen in den Unterricht einzubauen damit die Lust nicht wieder verloren geht. Die Kinder haben meißt nicht das Ziel Schwimmen zu lernen. Es ist eher das Ziel der Eltern, aus diesem Grund sollten dem Kind andere Ziele geschaffen werden.

Wettkampfschwimmen

Wir investieren viel Zeit und Kraft in eine qualitativ hochwertige Schwimmausbildung von Kindern. Wir möchten damit erreichen, dass möglichst viele Kinder bereits in jungen Jahren eine solide Schwimmausbildung erhalten.

Die Schwimmausbildung für Halbschwimmer und Fortgeschrittene ist in mehrere Gruppen eingeteilt. Die Halbschwimmer bzw. Fortgeschrittenen werden nach individueller Sichtung in eine der Gruppen eingeteilt.

Unsere Trainer, Übungsleiter und Helfer vermitteln alle Schwimmtechniken. Dazu werden die Kinder entsprechend ihres Könnenstandes auf die vorhandenen Bahnen/Gruppen aufgeteilt. Somit gewährleisten wir kleine Gruppen und individuelle Förderung.

Die ersten Schwimmarten werden erlernt. Vor allem das Erlernen einer guten Schwimmtechnik steht hier im Vordergrund. Basis-Übungen wie gleiten, springen, tauchen sowie differenzierte Übungen der Arm- und Beinbewegungen sind Hauptbestandteile der Schwimmausbildung.

Mit Erlangung ausreichender Schwimmtechnik, vor allem in Brust und Rücken, werden weitere Schwimmarten erlernt sowie vorhandene konditionell aufgebaut.

Das geschieht anfangs automatisch, denn für die Kinder bedeutet jetzt das Schwimmen im 25m-Sportbecken eine große Umstellung und Anstrengung. Im Sportbecken werden die Kinder je nach Beherrschungsgrad weitergeleitet und sollten sich spätestens im Alter von 9 / 10 Jahren entscheiden, ob man regelmäßig an Schwimm-Wettkämpfen teilnehmen will.

Diejenigen, die gerade erst in die Wettkampf-Mannschaft gewechselt haben, werden von einem ganzen Übungsleitergespann betreut. Die Aktiven dieser Gruppe trainieren zweimal wöchentlich und besuchen mehrmals im Jahr gemeinsam mit den Fortgeschrittenen Wettkämpfe und Meisterschaften.

Wer in unserer Wettkampf-Mannschaft ist, gehört zu den schnellsten Schwimmern im Verein. Unter fachkundiger Leitung trainieren sie bis zu drei Mal in der Woche und absolvieren weitere Trainingseinheiten "an Land" mit Gymnastik, Stretching, Athletik- und Kraftraining. Sie nehmen regelmäßig an Wettkämpfer und Meisterschaften teil.

Unsere Leistungsgruppen trainieren die Feinformen des Brust-, Kraul-, Rücken- und Delphinschwimmens. Dazu gehören effektive Start- und Wendetechniken in allen Stilarten. Die Verbesserung der Ausdauer und der Koordinationsfähigkeit untermauern die technischen Voraussetzungen. Das Ziel der Gruppen ist die Qualifikation zu den verschiedenen Meisterschaften. Ein hoher Anspruch? Keine Sorge: Erfolg ist im Schwimmen immer auch Kameradschaftssache! Und die hat bei uns Tradition.


Wassergymnastik

Wassergymnastik erfreut sich auch bei uns einer besonderen Beliebtheit. Dies ist nicht erst seitdem der Wellnessbereich stark im Kommen ist. Wassergymnastik besteht aus gymnastischen Übungen, die man meist in zirka 1,20 Meter tiefen Wasser ausführt. Auch unsichere Schwimmer oder ältere Menschen können so an der Wassergymnastik teilnehmen.

Die Übungen, die mit Rumpf, Armen und Beinen ausgeführt werden, sind auf den ersten Blick einfach, werden aber durch den erhöhten Wasserwiderstand doch anspruchsvoll und anstrengend. Wir richten unser Angebot aber ausschließlich an der Leistungsfähigkeit unserer Teilnehmer aus. Wassergymnastik erhält fit und vital, und wirkt sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System an.

Durch den Auftrieb im Wasser erscheint der Körper leichter. Muskeln und vor allem Gelenke werden weniger beansprucht als an Land, werden aber genauso gekräftigt.

Wir freuen uns auf ein Schnupperbesuch von Ihnen!